VOGTLÄNDISCHE KUNST-SOZIETÄT e.V.

CORDARTE



Mit dem Bestreben, Alte Musik neu wieder lebendig werden zu lassen und auf authentischem Instrumentarium facettenreich und expressiv zu musizieren, wurde das Ensemble Cordarte 1998 in Köln gegründet. Der Ensemblename setzt sich aus den beiden Worten Corda (Saite) und Arte (Kunst) zusammen.

Den Schwerpunkt seiner Arbeit legt das Ensemble auf die Triosonate des 17. Jahrhunderts für Violine, Viola da gamba und Basso continuo, eine Besetzung, die in Deutschland, England und Italien einen unermesslichen Reichtum an brillanter, erstklassiger Literatur bereithält. In dieser Formation bilden Daniel Deuter, Heike Johanna Lindner und Markus Märkl den Kern des Ensembles.

Programme mit Gesang, Traversflöte oder einer zweiten Violine bilden weitere Facetten des Ensembles, das sich so in größeren Besetzungen darstellt. Darüber hinaus erarbeitet Cordarte Projekte mit Schauspiel oder Lesung, so beispielsweise mit dem ehemaligen ARD-Tagesschausprecher Wilhelm Wieben in einem Casanova-da Ponte-Abend im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage 2001. Zuletzt entstand in Koproduktion mit dem WDR ein Commedia dell’Arte-Projekt gemeinsam mit dem Theater Narrattak aus Essen.

Das Ensemble konzertiert in etablierten Konzertreihen in ganz Deutschland und war in den letzten Jahren u.a. zu Gast beim NDR in Hamburg, den Thüringer Bachwochen, dem Güldenen Herbst Erfurt, den Leitheimer Schlosskonzerten, dem Fränkischen Sommer, den Uckermärkischen Musikwochen, dem Bach-Archiv Leipzig, den Tagen Alter Musik Herne des WDR Köln, dem Germanischen Nationalmuseum Nürnberg, dem Osterfestival „Feste-Musicali“ Köln, der Residenzwoche München, den Händelfestspielen Halle und Göttingen, dem DLF Köln und den internationalen Faschtagen Zerbst. Zahlreiche Konzertmitschnitte deutscher Rundfunkstationen runden die Tätigkeit des Ensembles Cordarte ab.

Von der Kunststiftung NRW und der Degussa-Stiftung erhielt das Ensemble im Jahr 2003 eine „Förderung für wichtige künstlerische Projekte“ zur Realisierung einer CD-Produktion mit Werken aus Biagio Marini’s Opus 8 in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk. Die CD erschien im Dezember 2004 bei dem Label Raumklang. Eine neue CD, „Unterwegs“, mit deutschen und italienischen Triosonaten des 17. Jahrhunderts ist 2005 bei dem Label Musicom erschienen. Für das Jahr 2006 sind CD-Produktionen mit dem DLF Köln und dem BR geplant.


ZURÜCK



Kulturraum Vogtland
Vogtlandkreis

Ständige Konferenz
Mitteldeutsche
Barockmusik







www.kerll-rosenmueller-fest.de
Das Festival der Alten Musik im Vogtland