VOGTLÄNDISCHE KUNST-SOZIETÄT e.V.

WOLF MATTHIAS FRIEDRICH

WOLF MATTHIAS FRIEDRICH studierte an der Hochschule für Musik Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig bei Prof. Eva Schubert Gesang. 1980 war er Preisträger beim Internationalen Dvorak-Wettbewerb in Karlovy Vary. Von 1982 bis 1986 war Wolf Matthias Friedrich Mitglied des Opernstudios der Staatsoper Dresden. Verpflichtungen unter Dirigenten wie Kurt Masur, Rafael Frühbeck de Burgos, Fabio Luisi, Howard Arman, Daniel Reuss, Michel Corboz, Konrad Junghänel, Allessandro de Marchi, Thomas Hengelbrock, Peter Neumann, Paul Dyer u.a. führten ihn in die Konzerthäuser zahlreicher europäischer Festivals, (Salzburg, Schwetzingen, Innsbruck, Wien, Utrecht, Halle, Dresden), nach Israel, Asien und Australien und wurden zahlreich in Rundfunk- und CD-Produktionen dokumentiert. Als Liedsänger widmet er sich insbesondere dem Werk Franz Schuberts. 2002 war er Mitbegründer des „Kerll-Rosenmüller-Festes“, das seither jährlich unter seiner Leitung zur Förderung des musikalischen Erbes der in seiner vogtländischen Heimat geborenen Komponisten Johann Caspar Kerll, Johann Rosenmüller und Sebastian Knüpfer veranstaltet wird (www.kerll-rosenmueller-fest.de).


ZURÜCK



Kulturraum Vogtland
Vogtlandkreis

Ständige Konferenz
Mitteldeutsche
Barockmusik







www.kerll-rosenmueller-fest.de
Das Festival der Alten Musik im Vogtland