VOGTLÄNDISCHE KUNST-SOZIETÄT e.V.

ULRIKE HOFBAUER

Ulrike Hofbauer studierte Gesang und Gesangspädagogik an den Hochschulen Würzburg, Salzburg und an der Schola Cantorum Basiliensis. Zu ihren maßgeblichen Lehrern zählen Sabine Schütz, Evelyn Tubb und Anthony Rooley. Bei Peter Kooij, Christina Pluhar und Andrea Marcon konnte sie ihre Ausbildung weiter verfeinern.

Die in Oberbayern geborene Sopranistin ist heute in Basel ansässig. Als Solistin musiziert die Künstlerin unter anderem mit Dirigenten wie Christoph Hammer, Daniel Reuss und Philippe Herreweghe, dokumentiert in zahlreichen Radiomitschnitten, live-Hörfunkauftritten und CD-Produktionen.

Daneben tritt die Künstlerin aber auch mit renommierten Vokalensembles auf, darunter dem Collegium Vocale Gent unter Philippe Herreweghe und L’Arpeggiata unter Christina Pluhar sowie dem deutschen Sextett Singer Pur.

Ihre Studien zu historischer und zeitgenössischer Aufführungspraxis fließen direkt ein in die Arbeit mit ihrem eigenen Ensemble savdi, mit welchem sie 2003 den Early Music Wettbewerb in York und 2004 den Van Wassenaer Concours in Den Haag gewonnen hat.

Ihr pädagogisches Engagement führte die Sopranistin unter anderem an die Hochschulen von Bogotà (Kolumbien) und an die Bayrische Theaterakademie in München.

Die ständige Erkundung neuen Repertoires umfasst alle Epochen und Stilrichtungen und beinhaltet auch die intensive Beschäftigung mit Gestik und musikalischer Rhetorik.


ZURÜCK



Kulturraum Vogtland
Vogtlandkreis

Ständige Konferenz
Mitteldeutsche
Barockmusik







www.kerll-rosenmueller-fest.de
Das Festival der Alten Musik im Vogtland